Viskose/Rayon/Modal/Tencel

Viele Namen, ein Stoff
Ich habe mal versucht die wichtigsten Fakten über dieses wunderbare Material für euch zusammen zustellen.
Ich liebe im Sommer die leichten Kleider und Blusen aus Viskose.
Zum einen weil sie so leicht sind, schön fallen und sich unglaublich gut auf der Haut anfühlen, und zum anderen weil man darin nicht schwitzt.
Zugegeben, der Zuschnitt und das Nähen ist nicht immer ganz einfach, da sich die leichten Viskosestoffe meistens etwas widerspenstig zeigen.
Aber dafür braucht ihr für Viskosestoffe auch keinen komplizierten Schnitt, im Gegenteil, denn der Stoff wirkt eigentlich schon für sich allein.

Was ist Viskose?
Viskose ist eine Chemiefaser natürlichen Ursprungs auf der Basis von Zellulose. Als Grundlage für die Zellulose dient vorwiegend Eukalyptus-, Bambus-, Pinien- und Buchenholz.
Rayon ist übrigens, meines Wissens nach, lediglich ein im englisch-sprachigen Raum benutzter Begriff für Viskose 😉

Positive Eigenschaften
Viskose fühlt sich wunderbar weich an, hat einen schönen Fall, ist atmungsaktiv, antistatisch und fusselt nicht.
Die Faser ist sehr leicht und dabei trotzdem robust. Außerdem ist sie extrem saugfähig, denn Viskosefasern können etwa 400 % ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und anschließend wieder abgeben und sind damit in diesem Bereich der Baumwolle weit überlegen.
Auch für Menschen mit empfindlicher Haut, die unter Allergien leiden oder zu Neurodermitis neigen, ist Viskose eine sehr gute Entscheidung. Und da Viskose naturgemäß weniger Staub und Partikel anzieht als Baumwolle, ist sie auch für Hausstaub- und Pollenallergiker gut geeignet.

Nachhaltigkeit
Pro — Viskose basiert auf dem nachwachsenden Rohstoff Zellulose.
Die Herstellung ist preiswerter und umweltfreundlicher als die Verarbeitung von Baumwolle, weil weniger Wasser, Dünger, Pestizide und Pflanzenschutzmittel benötigt werden. Im Gegensatz zu rein synthetischen Stoffen wie Polyester wird bei der Herstellung außerdem kein Erdöl verwendet.
Contra — auch wenn die Zellulosefasern natürlichen Ursprungs sind, ist das Viskoseverfahren ein aufwändiger Prozess der viel Energie benötigt.

Demnächst geht es weiter mit diesem spannenden Thema 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: